EFT- Emotional Freedom Techniques

EFT 2.0 – BIST DU BEKLOPFT?

Gibt es Zufälle im Leben, oder kommt alles so, wie es sein soll?

Vor einiger Zeit habe ich ausgiebig gegoogelt, man kann auch sagen: recherchiert. Wie ich so herumstreune im World Wide Web, finde ich einen Artikel zu Emotional Freedom Techniques (kurz: EFT).

EFT ist eine Klopftechnik, um negative Gefühle zu neutralisieren.

Ich kenne EFT (Emotional Freedom Techniques) aus meiner Ausbildung zur Mentaltrainerin. Das Thema wurde gestreift und wäre mir auch nicht weiter aufgefallen, wäre ich nicht zur Veranschaulichung der Technik die Klientin gewesen.

Emotional Freedom Techniques

Durch das Beklopfen der Endpunkte der Hauptmeridiane werden diese Blockaden aufgelöst.

Wie kannst du dir das vorstellen?

In meinem Fall als Klientin im Kurs haben wir mein Problem der kürzlich erhaltenen Diagnose eines kaputten Sprunggelenks besprochen. Bei der EFT-Sitzung fragte mich der Trainer ausgiebig nach meinen Gefühlen zur aktuellen Situation. Sehnsucht war das zentrale Thema, Sehnsucht nach sorgenfreien Wandern. Dies haben wir dann nach dem System von EFT beklopft. Zusätzlich die passenden Worte gesprochen.

Das Ergebnis war erstaunlich!

Die Sitzung war beendet und ich erinnere mich genau, am Heimweg habe ich Pläne für Wanderungen geschmiedet. Von meiner Sorge, den Fuß zu viel zu belasten, war ich befreit. Dies verhalf mir, mich eingehend mit der Sprunggelenk-Thematik zu befassen. Richtige Ernährung und auch ausreichende Bewegung (die Muskeln werden gestärkt und stützen das Sprunggelenk) haben meine Lebensqualität deutlich erhöht. Erstaunlich!

Die Geschichte von EFT:

  • Die Geschichte beginnt in den 1960er-Jahren. Der Chiropraktiker Dr. George Goodhard entdeckte die Beziehung von Meridian und Muskeln und entwickelte die Kinesiologie.
  • In den 1970er-Jahren bemerkte der Psychiater Dr. John Diamond die Beziehung von Meridianen und Emotionen und entwickelte die Verhaltenskinesiologie.
  • Dr. Roger Callahan, Psychologe, begann in den 1980er-Jahren die Endpunkte eines Meridianes zu massieren und zu beklopfen. Dadurch wurden Phobien schnell aufgelöst. Er entwickelte TFT (Thought Field Therapy = Gedankenfeld-Therapie).
  • Sein Schüler Gary Craig (Coach und NLP-Master) vereinfachte in den 1990er-Jahren TFT für die Selbstanwendung, indem er eine Klopfsequenz (Beklopfen der Meridianendpunkte) für alle Symptome benutzte. Diese Technik nennt sich Emotional Freedom Techniques – die Abkürzung ist EFT. Im Frühjahr 2012 ist EFT als „evidenzbasierte Methode“ von der APA (American Psychological Association) als wissenschaftlich fundierte Therapiemethode erwähnt worden.

EFT verhilft dir zu emotionaler Freiheit!

Mittlerweile wird EFT auch erweitert angewendet, mit mehreren Klopfpunkten und anderen Bezeichnungen, wie zum Beispiel EFT 2.0 von Claudia Gaida und Alice Hudler-Wagner. Die Grundidee führt aber auf die ursprüngliche EFT-Anwendung von Gary Craig zurück.

Wie wird die EFT-Grundtechnik angewendet?

Ein Problem wird besprochen und das damit verbundene Gefühl definiert. Die Stärke des Gefühls wird auf einer Skala bewertet.

EFT - die Klopfpunkte

Die Abfolge der eigentlichen EFT-Sitzung ist die Eröffnung mit Eröffnungssatz und dem Beklopfen des „Wunden Punktes“. Weiters die Klopfsequenz der 12 Endmeridianpunkte und dem Sprechen eines Erinnerungssatzes. Zum Abschluss wird der Gamut-Punkt massiert. Dabei werden verschiedene Übungen gemacht, um die unterschiedlichen Gehirnareale zu stimulieren und dadurch die Bildung von Synapsen anzuregen. Neue Gedanken und Gefühle zum Thema werden verinnerlicht.

EFT - die Klopfpunkte

Dies ist die Grundlage der EFT-Technik und kann von jedermann jederzeit angewendet werden. Die Ergebnisse sind erstaunlich. Die genaue Anleitung findest du im Download-Bereich ->.

Die Vorteile von EFT:

EFT ist eine Möglichkeit, um Stress abzubauen, der als Reaktion auf eine Erinnerung, auf eine aktuelle Situation oder auf eine zukünftige Situation, die in Gedanken vorweggenommen wird, auftritt.

Die Einsatzgebiete sind weit gestreut. Vergangenes, Gegenwärtiges und Künftiges kann beklopft werden und somit Negatives neutralisiert werden.

Dadurch ist es möglich, klare Entscheidungen zu treffen und Ziele geradlinig zu verfolgen.

Wichtig ist auch, dass du bei der Anwendung von EFT nichts falsch machen kannst. Bei jedem Beklopfen wird das Energiesystem harmonisiert und somit kann es keine negativen Auswirkungen geben.

EFT kannst du selbst ausprobieren oder mit einem EFT-Trainer anwenden. Ein EFT-Trainer kann dir helfen, die Grundtechnik zu erlernen, er verhilft dir aber auch belastende Themen aus einer neuen Perspektive zu sehen. Manche Themen werden sozusagen in Schichten mittels zusätzlichen, abgewandelten Eröffnungssätzen abgebaut. Dafür ist ein EFT-Trainer hilfreich.

Du bist skeptisch? Das macht nichts, solange du den Nutzen für möglich hältst. Probier es! Manchmal spürst du sofort eine Wirkung, manchmal dauert es einige Zeit, bis du das positive Ergebnis aus einer EFT-Behandlung realisierst.

Zurück zu meiner Geschichte:

Das World Wide Web hat mich an EFT erinnert, ich habe es nochmals mit einer aktuellen stressigen Situation ausprobiert, und wieder hat es funktioniert. Jedes Mal bin ich beeindruckt!

Mein Entschluss stand fest: Ich möchte mich in dieser Technik ausbilden lassen. Ich fand einen passenden Kurs und bin nun seit kurzem „EFT 2.0-Practitioner“!

Zufälle sind also nur Chancen, die man annehmen kann  🙂

Meine Buchempfehlungen:

Meine Buchempfehlungen sind Bücher, die ich gelesen habe oder auf jeden Fall lesen will!

Die original EFT-Anleitung nach Gary Craig findest du in diesem Buch:

Die MET-Klopftechnik ist eine geschützte Marke. Regina und Rainer Franke haben auf Grundlage von EFT und anderen Therapiemethoden diese Klopftechnik entwickelt:

Auch Dr. Michael Bohne hat die EFT-Methode zeitgemäß weiterentwickelt und diese kurz PEP genannt. Dr. Bohne schildert in diesem Buch auch Maßnahmen, wenn das Klopfen nicht unmittelbar funktioniert:

Kennst du EFT? Hast du damit schon eigene Erfahrungen gesammelt? Ich freue mich über deinen Kommentar!

Claudia Hernandez Mentaltrainerin
dipl. Mentaltrainerin, EFT 2.0-Practitioner

Gefällt Dir der Artikel?

Share on facebook
Teile ihn auf Facebook

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Klicken auf den Button „KOMMENTAR HINZUFÜGEN“ erklärst du dich einverstanden, dass Glückszone deinen Namen und Email speichert, um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern. Siehe auch Datenschutz der Webseite..